Estrich

Estrich

Ein Hauptkriterium bei der Estrichwahl ist das Bindemittel.  
 
Zu den wichtigsten Estrichen gehören der Zementestrich, der Anyhdritestrich und teilweise der Gußasphaltestrich
Je nach Einsatzweck (z.B. reiner Wohnbereich oder Nassbereich usw.), hat jeder seine speziellen Vorteile. 
 
Im Wohnbereich wird in den letzten Jahren vor allem der “Flies-Estrich” (Anhydritestrich) verwendet. Er verdrängte in vielen Bereichen den altbekannten Zementestrich.
 
Der Estrich wird flüssig eingebracht und ist nach ca. 24-48 Stunden begehbar. Nach ca. 3 Tagen kann er voll belastet werden. Seine Vorteile liegen deutlich auf der Hand:
 
  • selbstnivelierend
  • schnell eingebracht
  • schnelle Austrocknungszeit
  • hohe Belastbarkeit
  • sehr gute Wärmeverteilung bei Fußbodenheizungen  
Für Sonderanwendungen stehen weitere Varianten zur Verfügung wie z.B.:
 
  • Nivellierestriche (zum Ausgleich von bestehenden unebenen Flächen 
  • Estriche aus Spezialbindemittel z.B. Epoxidharz, für viele Sonderbereiche. 
Für bestimmte Einsatzbereiche und wenn es mal ganz schnell gehen muss oder wenn das Gewicht eine Rolle spielt, ist auch das Verlegen eines Trockenestrichs aus vorgefertigten Estrichelementen möglich. 
 
Ob trocken oder nass – wir sorgen für einen ebenen Untergrund.
 

Weitere Stichworte – gerne erläutern wir Ihnen diese auch im persönlichen Gespräch:

Trittschalldämmung

Nassbereich

Begehbare Dusche

Bodenbeläge

Estrichdicke

Fußbodenheizung

Trocknungsprotokoll

Beispiele

Scroll to Top